EMKGweb

Online-Version des Einfachen Maßnahmenkonzeptes Gefahrstoffe (Version 1.0) der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)

Eine der wesentlichen Neuerungen der GefStoffV2005 ist das Schutzstufenkonzept, das, beschränkt auf die gesundheitsschädlichen (toxikologischen) Eigenschaften der Stoffe und Zubereitungen, grundlegende Maßnahmenpakete zur Beseitigung oder Minimierung der Gefährung definiert.
Diese Pakete beinhalten technische, organisatorische, hygienische und persönliche Schutzmaßnahmen, die dazu beitragen sollen, die ermittelten Gefährdungen innerhalb einer Schutzstufe auf ein definiertes Schutzziel zu verringern.

Diese Webapplikation ermöglicht Ihnen für Ihre Tätigkeiten mit Gefahrstoffen die Ermittlung der Schutzstufe nach der Gefahrstoff-Verordnung (Stand: 23.12.2004) sowie die Ermittlung Ihres speziellen Maßnahmebedarfes basierend auf dem "Einfachen Maßnahmenkonzept Gefahrstoffe" (EMKG)(Stand: März 2006) der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA).

Geltungsbereich:
Das Einfache Maßnahmenkonzept Gefahrstoffe gilt für gekennzeichnete Gefahrstoffe mit toxischen Gefährdungen (Gefahrensymbole: T+,T,C,Xn,Xi). Aus fachlichen Gründen gilt das Einfache Maßnahmenkonzept Gefahrstoffe (und damit auch die Ergebnisse dieses Programms) NICHT für:

Eine Erweiterung des EMKG um Tätigkeiten mit Gefahrstoffen, für die ein Arbeitsplatzgrenzwert aufgestellt wurde (TRGS 900), ist in Vorbereitung und wird ca. Ende 2006 zur Verfügung stehen.

Haftungsausschluss: O³ Software haftet für die Ergebnisse des Programms nur bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz.

Diese Anwendung nutzt XHTML 1.1 und Style-Sheets (CSS 2.1). Wir empfehlen Ihnen für die optimale Darstellung einen möglichst modernen Browser. Kostenlos und gut geeignet ist z.B. Firefox.